Berg Tarumae

Bei meinem Mann auf der Uni war eine deutsche Professorin zu Besuch. Wir beschlossen gemeinsam einen kleinen Ausflug zu machen, bevor sie wieder zurückreiste. Da der See Shikotsu von Sapporo gut erreichbar ist, fuhren wir gemeinsam dort hin. Wir entschieden uns für eine kleine Wanderung hinauf auf den Berg Tarumae.

Das war meine erste Wanderung seit Akari geboren wurde! Und ich muss zugeben, dass ich die ersten 15 Minuten ganz schön gejapst habe und dachte, dass ich es nicht bis ganz nach oben schaffe. Nach einer Pause und viiiiel Wasser bin ich im Entenmarsch doch bis nach oben gelaufen und der Blick dort war gigantisch!

Es war wie auf einem anderen Planeten. Überall lag Lawagestein herum und vor uns stand ein riesiger Berg versteinertes Magma. Schwalben zischten an uns vorbei und unter uns düsten dichte Wolken auf uns zu. Wir haben gedacht, dass es beim Abstieg zu regnen beginne, doch wir hatten Glück und blieben trocken.

Danach entspannten wir uns direkt am See Shikotsu und hatten Mittag im Freien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.